Papatag

Am 30.04.2022 trafen sich viele Papas mit ihren Kindern in unserem Hof. Gemeinsam konnten die Väter mit ihren Kindern ein paar Stunden verbringen. So konnten sie zum Beispiel den Spielplatz erkunden. Viele Väter nutzten die Gelegenheit einmal selbst wieder zum Kind zu werden. Auf der Rutsche, auf der Schaukel und im Sandkasten waren nicht nur die Kinder anzutreffen, sondern auch die Papas. Das ergab ein sehr schönes Bild. Die Fahrzeuge wurden ebenfalls aus dem Schuppen geholt und da wurde schon einmal der ein oder andere Papa mit dem roten Taxi von dem Kind durch den Hof kutschiert. Verschiedene Stationen konnten ebenfalls besucht werden. Aus Modelliermasse wurden tolle Gegenstände hergestellt und bei der „Wellnessstation“ massierten sich die Väter und die Kinder gegenseitig mit einem Handpeeling die Hände. Das genossen Papas und Kinder gleich. Es fanden sogar mehrere Fußball- und Basketballspiele statt, sei es Familie gegen Familie oder Papas gegen Kinder. Das Highlight war das Bauen des Hühnerstalls. Hier werkelten die Väter gemeinsam mit ihren Kindern, egal ob beim Hämmern oder beim Sägen. Am Ende des Papatages war der Hühnerstall dann fertig. Die Küken freuen sich schon auf ihr neues Zuhause. Für Verpflegung war ebenfalls gesorgt. Bei einem gemeinsamen Frühstück (Brezen, Kaba, Kaffee) und gemeinsamen Mittagessen (gegrillte Würstchen und Getränke) bestand die Möglichkeit in den Austausch zu gehen. Dies kam bei den Väter sehr gut an. Seit der Pandemie kommt dieser Austausch unter den Eltern aufgrund von Kontaktbeschränkungen usw. viel zu kurz. Daher war dieser Tag (unter Einhaltung von Bedingungen: im Freien, Abstand halten, usw.) wichtig und schön zu gleich.

Fleißig bauten die Kinder mit ihren Vätern den Hühnerstall. Er kann sich wirklich sehen lassen!

Mamatag

Eine Woche später, am 07.05.2022 gab es dann für die Mamas einen extra Tag mit ihren Kindern im Hof. Zuerst wurde mit einem gemeinsamen Frühstück (Brezen, Kaba, Kaffee, Tee) gestartet. Die erste Möglichkeit, um in den Austausch zu gehen, wurde geschaffen. Anschließend stand dann auch den Mamas mit ihren Kindern der Hof zur Verfügung, um gemeinsam Zeit miteinander zu verbringen. Auch die Mütter genossen es, mit ihren Kindern einmal zu spielen, sei es auf der Rutsche, im Sandkasten oder auf der Schaukel. Die ein oder andere Mama nutzte gleich einmal die Gelegenheit, um ihrem Kind das Fahrradfahren beizubringen. Dieses Miteinander etwas zu erleben, bot ein tolles Bild. Sowie bereits am Papatag wurden auch für die Mamas mit ihren Kindern Stationen angeboten. Auch hier konnte wieder fleißig mit Modelliermasse etwas geformt werden oder man entspannte sich bei einer gegenseitigen Handmassage. Das Ballspielen kam ebenfalls nicht zu kurz. Am Mamatag fand der Hühnerstall ebenfalls eine wichtige Rolle. Der Hühnerstall bekam einen bunten Anstrich. Die Mütter und ihre Kinder konnten ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Der Abschluss des Tages war ein gemeinsames Mittagessen (Wiener Würstchen, Geflügelwürstchen, vegetarische Würstchen). Es standen Tische mit Bänken zur Verfügung, doch einige Familien machten es sich auf der Wiese, wie bei einem Picknick, gemütlich.
Auch an diesem Tag bestand die Möglichkeit mit anderen Müttern in den Austausch zu gehen oder sich nach den langen Kontakt- und Einlassbeschränkungen richtig kennen zu erlernen. Die strahlenden Gesichter der Mamas und der Kinder zeugten davon, dass der Tag für sie gelungen war und sie ihn genossen.

Das neue Zuhause der Küken erstrahlt mit einem bunten Anstrich. Sieht super aus!

Vielen Dank an alle Mamas und Papa, die sich auf diesen Tag eingelassen haben!

Obwohl es ein Tag nur für Mamas und Papas sein sollte, scheuten sich die Eltern nicht, uns zu unterstützen, in dem sie entweder beim Aufbau oder beim Abbau halfen. Dafür ebenfalls ein herzliches DANKESCHÖN!!!

Kategorien: Allgemein

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.