Der etwas andere Gottesdienst

Wie jedes Jahr feiern wir eines der große Feste der Christen, die Geburt Jesu Christi, zusammen in unserer Pfarrkirche. Dieses Jahr haben wir uns aufgrund der aktuellen Lage dazu entschlossen ohne Eltern den Gottesdienst zu feiern.

Es hat dadurch definitiv etwas gefehlt, aber die Kinder waren auch weniger aufgeregt und konnten die Stimmung und die Botschaft besser aufnehmen.

Hier der Ablauf des Gottesdienst mit den Liedern, falls ihr das Ganze zu hause noch einmal aufgreifen wollt. Zentral war das Theater zur klassischen Weihnachtsgeschichte, welches die Kinder in einer eigens dafür gegründeten AG durchdacht und geprobt haben. Aus jeder Gruppe haben sich 4-5 Kinder freiwillig gemeldet und eine Rolle in dem Stück übernommen. Ein weiteres Kind aus jeder Gruppe hat die Fürbitten vorgelesen:

Einblicke in das Theater

Ursprünglich geplant war das Theaterstück als Schattentheater. Da dies aber etwas mehr Vorlauf und Übung braucht, planen wir für unseren nächsten großen Gottesdienst auf jeden Fall ein solches Stück. So Corona will, dann auch wieder mit Eltern und Verwandten/Freunden. In der Datei unten findet ihr das Stück wie es die Kinder mit den Erwachsenen aufgeschrieben und geprobt haben. In der Kirche selbst haben es die Kinder diesmal als normales Stück ohne Schatten aufgeführt.

Die Schauspieler haben ihre Rolle sehr gut verkörpert und an der Konzentration davor und danach hat man gemerkt, dass es den Darstellern sehr wichtig war und sie viel Spaß hatten. Auch die Zuschauer (Kinder udn Erzieherinnen waren gespannt während der Aufführung und haben es mit einem tobenden Applaus gewürdigt.

Hier ein paar Einblicke in das Geschehen:

Natürlich haben wir auch den kompletten Gottesdienst gefilmt. Wie wir Ihnen die Möglichkeit geben können, unter Berücksichtigung des Datenschutzes auch diesen Film sehen zu können, müssen wir noch prüfen.

Hier ein kleiner Ausschnitt mit den Kindern, die wir zeigen können.

Damit wünschen wir allen ein gesegnetes Weihnachtsfest. Bleiben Sie gesund.

Kategorien: Allgemein

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.