Der schlaue, schlaue Fuchs geht um.

Im folgenden Beitrag wollen sich unsere Vorschulkinder, die Füchse, vorstellen. Was ist gerade los im Fuchsbau? An was arbeiten unsere Füchse, wenn sie denn im Kindergarten sein dürfen? Und natürlich wollen wir mit diesem Beitrag auch die Füchse zu Hause motivieren, an der Gestaltung mitzuwirken und Aufgaben zu erledigen.

Jeder Fuchs hat sein eigenes Kissen gestaltet, damit man sich als großer Fuchs auch einfach mal ausruhen kann. An der Wand in Form eines Landschaftsbildes sind alle Füchse eingezogen, damit auch ganz klar ist, wer dieses Jahr ein Fuchs ist.

Das Maskottchen ist stets mit dabei und beobachtet die Kinder. Aber was macht denn das Maskottchen, wenn die Kinder nicht da sind? Aha…, wir haben etwas entdeckt: Die Stifte werden immer wie von Zauberhand gespitzt. Wahrscheinlich malt der Fuchs sehr gerne und tut dies heimlich, wenn sonst niemand da ist. Hier ist das Ergebnis dieser Fantasie der Kinder.

Hörbe mit dem großen Hut

Eine Geschichte, die sich derzeit im Fuchsbau immer weiterentwickelt, ist „Hörbe mit dem großen Hut“ von Otfried Preußler. Dabei beschließt eines Tages Hutzelmann Hörbe das Marmeladeneinkochen sein zu lassen und stattdessen auf Wanderschaft zu gehen. Auf der Suche nach Abwechslung und Abenteuer macht er sich mit etwas Proviant auf den Weg. Viele Gefahren muss er auf seiner Reise meistern und gewinnt dabei Zwottel mit dem Zottelpelz als Freund. Können die beiden es mit dem gefährlichen Plampatsch aufnehmen?

Dazu haben die Kinder eine eigene Wand erstellt, die diese Geschichte darstellt.

Unsere „Hörbe“-Wand im Fuchsbau entwickelt sich stetig weiter. Nach dem Herbst und dem Winter zeigen sich jetzt schon die ersten Frühlingsblumen. Auch zwei Häschen hoppeln an der Kaffeetafel vom Hörbe, Zwottel und dem Hutzelmännern vorbei.

Jetzt seid ihr gefragt!

Gerne könnt ihr zu Hause ein paar Blumen basteln und sie im Kindergarten vorbeibringen. Wir „pflanzen“ sie dann bei den Hutzelmännern auf eine schöne Lichtung im Siebengiebelwald und zeigen euch bald ein Foto davon auf unserer Homepage hier an dieser Stelle.

Wir freuen uns über Gänseblümchen, Krokusse, Tulpen, Hyazinthen, Narzissen, Primeln und Phantasieblumen.

Bald werden Hörbe und Zwottel auch etwas für das Osterfest backen…
Diesmal soll es leckere Mörchenmuffins geben – die lieben die Hutzelmänner sehr.

Leeeecker. Backe, backe Kuchen

Grenzenlose Weiten

Es dreht sich aber nicht alles nur um Hörbe. Den Kindern fällt auch so immer wieder neue spannende Welten ein, die sich nur aus der Vorstellung bauen lassen.

Kategorien: Allgemein

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.