Im Kindergarten verbringen Kinder sehr viel Zeit. Sie lernen Dinge wie Zusammengehörigkeit, Toleranz, Selbstständigkeit, Selbstbewusstsein, Fertigkeiten und noch sehr viel mehr. Einer unserer Schwerpunkte, der uns sehr wichtig ist, liegt in der Vorbereitung der Kindergartenkinder auf die Schulzeit. So versuchen wir z.B. ein altersgerechtes Allgemeinwissen zu schaffen, Fein- und Grobmotorik zu stärken, das Erlernen von Regeln und das Befolgen dieser, Aufgaben auszuführen, Mengen, Formen und Farben zu erlernen, sowie die sprachliche Kompetenz zu stärken. Deshalb stehen wir auch in regem Kontakt mit unserer Sprengelschule, der Uhlandschule, aber auch mit der Hegelschule, die beide ganz in der Nähe.

Exemplarische Darstellung von Schulfähigkeit

sozial
fähig sein
emotional
fähig sein
körperlich
fähig sein
kognitiv
fähig sein
Selbstvertrauen

Selbstbewusstsein

Impulskontrolle

Frustrationstoleranz

Konfliktfähigkeit
Regelverständnis

Kooperationsfähigkeit

andere Kinder wahrnehmen
siehe Egozentrismus 3-Berge-Modell Piaget

Selbstreflexion

Selbsteinschätzung
Gleichgewicht

Körpergefühl

Körperschema

Balancieren

Auge-Hand-Koordination: z.B. liegende 8

Hüpfen auf einem Bein
Sprachkompetenz

Konzentrationsfähigkeit

Lautdifferenzierung

Mengenvorstellung

Lernmethodische Kompetenz

Differenzierung

Das folgende sehr schöne Beispiel macht deutlich, warum man “Schulreife” nicht an einzelnen Merkmalen fest machen kann, sondern dass es auf die Kompetenzen und kleinen Wunder im Alltag ankommt.

Das Programm „Gemeinsam leichter starten“ in Kooperation mit der Uhlandschule soll das Vorschulkind und seine Eltern auf die Einschulung vorbereiten. An einigen Nachmittage in der Einrichtung , bei denen das Kind, ein Elternteil, sowie eine Fachkraft miteinander treffen, lassen sich viele Informationen austauschen.

In Nürnberg gibt es jedes Jahr einen festen Einschulungstermin, den Sie in der Tagespresse oder im Amtsblatt erfahren können. Schulpflichtig ist jedes Kind, das bis zum 30. September des Jahres 6 Jahre alt wird. Bereits im Vorjahr erhalten Erziehungsberechtigte eine Einladung zur Schuleingangsuntersuchung. Diese ist für alle verpflichtend.